Die Lebenshaltungskosten in Ungarn liegen erheblich unter denen des EU Durchschnitts. Mit einem Durchschnittseinkommen von umgerechnet nicht einmal 490 € netto im Monat können die Preise fürs tägliche Leben auch gar nicht hoch sein. Ohne sich einschränken zu müssen kann ein Paar für einigen hundert Euro im Monat ganz bequem leben. Ganz besonders heimische Lebensmittel sind günstig und gut. Energiekosten sind nicht ganz billig, aber spürbar niedriger als in Deutschland.
 
In Ungarn können Sie schon für zehn bis zwanzig Euro pro Person essen gehen, ein Brötchen kostet noch unter 10 ct und ein Kilo Filet kostete letzte Woche gerade einmal 6,77 €. Ein durchschnittliches Wohnhaus ist für 150 € im Jahr versichert - im Paket Gebäudeversicherung zum Wiederbeschaffungswert, Hausratversicherung und Privathaftpflicht. Leitungswasser schlägt mit ca. 1,13 € / m³ zubucht, Strom kostet 13 ct je kWh (Nachtstrom für elektrische Boiler usw. 8 ct), Gas derzeit 0,7 ct je MJ.  Ein Auto der gehobenen Mittelklasse kostet ca. 50 € Steuern im Jahr, versichert ist dieses Fahrzeug für ungefähr 95 € im Jahr bei 50% Präme für Haftpflicht, Ihren Schadensfreiheitsrabatt nehmen Sie in Form von schadensfreien Jahren einfach mit. Kleinere PKWs kosten weniger, Autos mit leistungsstärkeren Motoren mehr. An der Tankstelle lassen Sie derzeit etwa 1,16 € für Euro 95. Wenn Sie dann noch ein eigenes Haus für den Preis einer Garage kaufen oder bauen lassen können, dann können auch Sie sich in Ungarn ein schönes Leben leisten!
 Preise zuletzt angepasst im Januar 2018 bei einem Wechselkurs 1 : 310
ungarische Landschaft